• Bringt mir süße und fruchtige Erfrischungen für mein verlängertes Wochenende! Nur bis morgen gibt's -25 % auf unser ganzes Eissortiment #bringtmirmehr

Backen im Frühling

Backen im Frühling

 

Liebst du den Duft von frisch gebackenem Kuchen genauso wie wir? Zum Frühlingsbeginn haben wir uns gedacht, wir verwöhnen unsere Kolleg:innen und backen was Leckeres. Dabei hatten wir großartige Unterstützung von Carolin und Vincent, den Kindern von unserem Einkäufer Carlos (vielleicht kennst du ja Carlos aus unserem Apfel- und Pilzvideo). 

 

 
 

Glutenfreie Haferkekse

 

Vincent hat Zöliakie und darf sich nur glutenfrei ernähren. Damit auch er mitnaschen kann, haben wir glutenfreie Haferkekse gemacht, welche wirklich ganz einfach und super lecker sind - probiere sie selber aus! 

 

180 g pflanzliche Margarine

130 g Staubzucker

2 TL Vanillezucker

1 Prise Salz

150 g geriebene Haselnüsse (variabel) 

80 g glutenfreies Mehl

175 g glutenfreie Haferflocken

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze (oder Umluft: 160 Grad) vorheizen.

Zuerst Margarine, Puderzucker, Vanillezucker und Salz cremig rühren. Die gemahlenen Nüsse zusammen mit Mehl und Haferflocken unter die Fett-Zucker-Creme rühren. Mit den Händen passende Kugeln formen und diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Achte darauf, dass die Kugeln nicht zu eng aneinander liegen, sodass sie beim Backen nicht zusammengeraten.

Schokokuchen

 

Welchen Kuchen magst du am liebsten? Schokokuchen! Die Antwort von vielen Kindern und auch Erwachsenen. Wir habe den Schokokuchen ein wenig verändert mit dem Ziel, dass er nicht allzu süß wird - es ist uns gelungen! Die Vantastic foods SCHAKALODE gibt dem Kuchen den perfekten Touch! 

 

3 Bio Eier 

150 g Zucker

1 Prise Salz

1 TL Vanillezucker

125 g Nuss-Nougat-Creme

250 g Mehl 

50 g gemahlene Haselnüsse

30 g Kakao

2 TL Backpulver

150 ml neutrales Speiseöl

150 ml Milch

etwas Staubzucker zum Bestreuen

etwas Butter für die Form

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze (oder Umluft: 160 Grad) vorheizen. Den Boden sowie die Seiten der Kuchenform mit einem Streifen Backpapier auslegen (alternativ kann man die Kuchenform auch fetten). Wenn du das Backpapier an den Seiten überstehen lässt, kannst du später den Kuchen einfacher aus der Form heben. 

Eier, Zucker, Salz und Vanillezucker schaumig schlagen. Anschließend die Nuss-Nougat-Creme dazugeben und weiterschlagen. Mehl, Haselnüsse, Kakao und Backpulver mischen und zusammen mit dem Öl und der Milch unter die Zucker-Ei-Masse ziehen. Achtung: Nicht zu sehr vermengen! 

Den Teig in die eingefettete Backform geben und im vorgeheizten Backofen ca. 60 Minuten fertig backen. Sobald der Kuchen fertig ist, aus dem Ofen nehmen und einige Minuten ruhen lassen. Zu guter Letzt mit dem Backpapier aus der Form heben und auskühlen lassen.

Tipp: Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen!

Osterstriezel

Passend zur Saison haben wir auch etwas Osterliches gezaubert - Osterstriezel! Und dieser ist uns richtig gut gelungen, deshalb wollen wir unser Geheimnis mit euch teilen. 

 

500 g Mehl

100 g Zucker

100 g Butter

1 Würfel Germ 

250 ml Milch 

1 Prise Salz

1 Bio Ei

3 Dotter

Zitronenschale gerieben 

1 Bio Ei zum Bestreichen

etwas Hagelzucker zum Dekorieren

 

Den Germ in etwas lauwarme Milch (Geheimtipp: Zimmertemperatur) und etwas Zucker zerbröseln und ziehen lassen. Warte ungefähr 15-20 Minuten, bis sich ein Dampfl bildet. 

Während du wartest, kannst du die Butter schmelzen und mit Zucker, Milch, Dotter, Ei, Salz und Zitronenschale vermengen.

Sobald das Dampfl aufgegangen ist, mit der Eier-Zucker-Milch verrühren und Mehl hinzugeben. Das ganze nun zu einem glatten Teig kneten. Nach Bedarf noch etwas Milch oder Mehl hinzufügen. Den Teig zugedeckt etwa weitere 20 Minuten gehen lassen (am Besten auf der Heizung oder im warmen Wasserbad - achte darauf, dass kein Wasser in die Schüssel gerät - zweiter Geheimtipp).

Nachdem der Teig aufgegangen ist, schneidest du ihn in drei gleich große Teile. Die Teile auf einem bemehlten Brett zu Stangen formen, welche in der Mitte etwas dicker sind als an den Enden. Daraus dann einen Striezel flechten und an den beiden Enden gut zusammendrücken.

Den geflochtenen Striezel auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und nochmal einige Minuten aufgehen lassen. Mit Wasser verdünntem Eigelb bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen. Danach den Striezel bei mittlerer Hitze 45 Minuten backen.

Tipp: Je nach Bedürfnis kann der Striezel auch mit Mandelblättchen bestreut, oder Rosinen in den Teig vermischt werden.