• Hurra, wir sind jetzt noch länger für dich da! Unsere Bot:innen liefern deinen Einkauf ab sofort von Montag bis Freitag: 06:00-22:00 Uhr sowie am Samstag: 06:00-18:00 Uhr – knackig & zackig, bis vor deine Haustüre.
Fjorus Fischer fischen frische Fische

4 tolle Fischrezepte für deine Küche mit frischem Fisch von FJORU

Er ist voller Eiweiß, Omega-3-Fettsäuren und erinnert unsere Gaumen an heiß-salzige Tage am Meer – Fisch! Wir bringen dir jetzt neu ein breites Sortiment an frischen Fischen mit Produkten von Fjoru.

Fjoru Fische sind zertifiziert, mit dem ASC, MSC oder dem EU Bio-Logo. Der Frischfisch stammt von vertrauenswürdigen Quellen und wird direkt bezogen -  das schmeckt garantiert nicht nur dir und deinen Freund:innen, sondern auch der Umwelt! 

Brauchst du noch Inspiration für köstliche Fischgerichte? Wir haben für dich 4 sommerliche Rezepte vorbereitet!

Am besten, du verwöhnst deine Lieblingsmenschen – und natürlich deinen eigenen Gaumen! – mit unseren tollen Gerichten. So gut, da musst du garantiert nicht nach Komplimenten fischen.

 

Viel Spaß beim Zubereiten und Genießen,

dein gurkerl.at-Team

Bio-Lachs im Pergamentpapier mit Gemüse-Julienne und Zitrusfrüchten

Wer will schon Wörter zu Papier bringen, wenn man dies mit Fisch tun kann? Wir betten den geschmacksintensiven Lachs von Fjoru auf Pergament. Dazu kommen feinstes Gemüse auf Julienne Art sowie Zitrusfrüchte, die das Gaumenerlebnis mit ihrer leicht sauren, fruchtigen Note abrunden. Da ist klar: Bei diesem Rezept wirst du sowohl Blatt als auch Fisch gerne vor den Mund nehmen!

 

Zutaten

  • 400g Bio Lachsfilet
  • 1 Orange
  • 1 Zitrone
  • 1 Karotte
  • 1 kleine Hand voll Zuckererbsen
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 6 EL Olivenöl
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • Salz und Pfeffer

Orange und Zitrone in Scheiben schneiden. Karotte schälen und in 5cm lange Streifen schneiden, ebenso die Zuckerschoten. Die Frühlingszwiebeln der Länge nach halbieren und auch in 5cm lange Streifen schneiden. Das Backpapier in 4 Stück mit je 30x30cm schneiden. Auf je ein Stück Backpapier ein paar Orangen- und Zitronenscheiben platzieren. Die Karotten, Zuckerschoten und Frühlingszwiebel darauf verteilen. Lachsfilet in vier Steifen schneiden, salzen und pfeffern und auf das Gemüse legen (die Haut kann nach dem Garen ganz einfach abgezogen werden).

Im Backofen bei 200°C Ober- Unterhitze für ca. 10-12 Minuten garen.

Für die Gremolata Knoblauch und Petersilie fein hacken und mit Olivenöl, Salz und etwas Zitronensaft verrühren. Den Fisch am besten direkt im Backpapier servieren und die Gremolata dazu reichen.

ca. 150 g
Preis nach geliefertem Gewicht
Produkte entdecken
ca.
 € 0,22
€ 1,49 /kg
ca. 160 g
Preis nach geliefertem Gewicht
Produkte entdecken
ca.
 € 0,41
€ 2,29 /kg

Im Fisch liegt die Würze: Gedämpfte Dorade auf Thai Art

Diesen Leckerbissen lieben auch Fischmuffel: Die Dorade von Fjoru landet nach dem Fang besonders schnell an unserer Haustür, schmeckt herrlich zart und sanft nach Meer. Das weiße Fischfleisch macht in allerlei Rezepten eine gute Figur, besonders aber gedämpft auf Thai Art mit spritzigen Limetten, Koriander, scharfem Chili und Knoblauch! Damit bringst du im Handumdrehen Würze in deine Küche – und dein Leben.

 

Zutaten

1 Bio Dorade im Ganzen

1-2 Limetten, unbehandelt

2-3 Knoblauchzehen

1-2 Chilis

2 Stück Zitronengras

Olivenöl

Salz und Pfeffer

Frischer Koriander

Den Fisch an den Seiten 3 bis 4 Mal einschneiden, damit er gleichmäßig gart und die Aromen einziehen können. Zitronengras etwas zerstoßen, Limetten in Scheiben schneiden. Knoblauch und Chili klein hacken. Den Fisch innen und außen mit Salz und Pfeffer würzen und mit der Hälfte von Zitronengras, Knoblauch, Chili und ein paar Limettenscheiben füllen. Ein paar Limettenscheiben in eine Ofenform legen. Den gefüllten Fisch darauf platzieren und je eine halbe Limettenscheibe in die Einschnitte stecken. Den Rest von Zitronengras, Knoblauch, Chili und den Limetten darauf verteilen. Mit etwas Olivenöl beträufeln und im Dampfgarer für 12 bis 15 Minuten garen. Zum Schluss noch mit frischem Koriander dekorieren.

60 g
 € 0,49
€ 8,17 /kg

Den Genuss an der Angel: Gebeizte Forelle mit Sommerkräutern

Wir werfen unsere Leinen aus und angeln uns: besten Genuss!

Die hochwertige Forelle von Fjoru wird am besten mit feinen Gewürzen und frischen Sommerkräutern gebeizt. 24 Stunden lang gebeizt, bleibt das Fischfilet sehr zart und geschmacksintensiv und hält etwa zwei Tage lang im Kühlschrank.

 

Zutaten

400g Bio Forellenfilet

1 TL Fenchel

1,5 TL Koriander

0,5 TL Pfeffer, schwarz

15g Salz

25g Zucker

½ Packung Minze (10g)

½ Packung Basilikum (10g)

½ Packung Koriander (10g)

10g Petersilie

1 kleine Knoblauchzehe

1 Limette

50ml Olivenöl

 

Zum Servieren:

Pumpernickel, Crème Fraîche, Dill

Zubereitung

Gewürze in einer Pfanne ohne Fett rösten. Anschließend im Mörser grob zerstoßen. Kräuter waschen, trocknen und klein hacken. Knoblauch schälen und klein hacken. Limettenschale abreiben und Saft auspressen. Alle Zutaten miteinander vermischen. Fischfilet mit der Hautseite nach unten in einen flachen Behälter oder auf ein Blech legen. Die Beize am Fischfilet auftragen und etwas andrücken. Mit Frischhaltefolie abdecken und einen zweiten Behälter drauflegen und z.B. mit einer Konservendose beschweren. Den Fisch für 1 bis 2 Tage im Kühlschrank durchziehen lassen. Anschließend die Beize vorsichtig abtragen und den Fisch in dünne Scheiben schneiden.

Pumpernickel rund ausstechen, mit etwas Crème Fraîche bestreichen und die dünn geschnittene Forelle darauf verteilen. Mit Dillspitzen dekorieren.

60 g
 € 0,49
€ 8,17 /kg

Teuflisch gut: Fischlaibchen mit Minz-Limetten-Dip

Mit dem Seeteufel hat Fjoru etwas besonders Gutes geangelt: Fein und dezent schmeckt der sogenannte Anglerfisch, außerdem ist er, bis auf die Wirbelsäule, frei von Gräten. Daher eignet er sich hervorragend als Fisch für leckere Laibchen. Die servierst du deinen Gästen am besten mit einem selbstgemachten Minz-Limetten-Dip – damit schmeckt der Fisch gleich doppelt frisch!

 

Zutaten

400g Seeteufel

1 Frühlingszwiebel

2 EL gehackte Petersilie

1 EL Crème Fraîche

1 Zitrone

1 Packung Basilikum (20g)

70g Milch

140g Öl

Salz und Pfeffer

Mehl

Eier

Semmelbrösel

 

Dazu passt: bunter Tomatensalat 

Den Fisch sehr klein schneiden und anschließend hacken. Frühlingszwiebel klein schneiden, Petersilie hacken und Zitronenschale abreiben. Die Fischmasse mit Crème Fraîche, fein geschnittenen Frühlingszwiebeln, gehackter Petersilie und der Hälfte der Zitronenschale vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Für eine Probe ein wenig der Masse in etwas Öl braten und kosten. Falls noch etwas Würze fehlt, die übrige Masse fertig abschmecken. Die fertige Masse in gleich große Portionen aufteilen und mit feuchten Händen kleine Kugeln formen und kaltstellen. Die Fischbällchen mit Mehl, Ei und Semmelbrösel panieren und im heißen Öl knusprig backen.

Für den Dip das Basilikum grob schneiden und mit Milch, Salz und der restlichen Zitronenschale in einen hohen Behälter geben. Den Stabmixer hineinstecken und das Öl dazugeben, ohne dass es sich mit der Milch vermischt. Solange mixen bis eine Mayonnaise entsteht. Zum Schluss noch mit Zitronensaft vermischen und mit Salz abschmecken.

Dazu passt ein Salat aus bunten Tomaten, Olivenöl, Zitronensaft und frischem Basilikum.