• Servus, unser Mindestbestellwert beträgt 39 EUR. Während des Lockdowns ist die Lieferung gratis. Du erhältst zu jeder Bestellung eine FFP2-Maske gratis.

Brot & Gebäck

Brot & Gebäck

Brote mit Charakter

Die Brotkultur wird bei uns großgeschrieben. Im internationalen Vergleich bietet Österreich eine besonders umfangreiche Auswahl an Brotsorten. Es gibt rund 150 Sorten und dazu kommt unser Gebäck – angefangen vom Salzstangerl bis hin zum Kornspitz und Mohnflesserl. Das Brotkörberl, das von den Tischen Österreichs nicht wegzudenken ist, zeigt, welch große Rolle das Brot in unserem Land spielt.

Lerne alte Getreidesorten neu kennen

Urgetreide haben - von ihrem Alter einmal abgesehen - eines gemeinsam: Sie sind nicht nur gesund sondern auch robust gegenüber Schädlingen.

 

Emmer

Emmer ist die älteste Getreidesorte. Er ist mit dem Weizen verwandt und spielte in der Jungsteinzeit eine besonders große Rolle. Geschmacklich wartet Emmer mit einer recht würzigen, aromatischen Note auf, zu der sich ein leicht nussiges Aroma gesellt. Brotsorten mit Emmer haben ein etwas dunkleres Aussehen. Magnesium und Zink sind in diesem Getreide übrigens auch vorhanden.

Roggen

Ur-Roggen stammt aus dem Vorderen Orient und ist ungefähr 7000 Jahre alt. Gern wird er auch „Waldstaudenkorn“ genannt. Ur-Roggen ist nicht empfindlich gegenüber Frost und wurde früher als Unkraut angesehen - bis man die zahlreichen außergewöhnlichen Eigenschaften entdeckte: Neben Eiweiß enthält das Getreide unter anderem Kalium und B-Vitamine. Deshalb erfreut sich Ur-Roggen bei Vegetariern großer Beliebtheit. Aufgrund seines süßlichen Geschmacks ist er auch für die Verwendung in Süßgebäck geeignet.

Dinkel

Eines der bekanntesten Urgetreide ist Dinkel. Diese Getreidesorte wird häufig als sehr alte Getreideart bezeichnet, doch wenn man es genau nimmt, wurde diese Sorte aus Emmer und Einkorn gezüchtet. Heute ist Dinkel eine beliebte Getreidesorte. Mit vielen hochwertigen Eiweißen, Vitaminen und Mineralstoffen ist das Urgetreide sehr gesund. In den Lehren der Hildegard von Bingen spielt Dinkel eine wichtige Rolle. Für Menschen mit Weizen-Allergie stellt Dinkel eine ausgezeichnete Alternative dar. Gesundheitsbewusste Menschen wissen Dinkel ebenfalls zu schätzen.

Echtes Handwerk, besserer Geschmack

Die Bäckerei Öfferl ermöglicht es uns, alte Getreidesorten neu kennenzulernen - und das unter Verwendung hochwertigster Bio-Zutaten. Seit vielen Jahren vertrauen die Kund:innen der Bäckerei Öfferl auf die Qualität der Backware. Im Jahr 1968 hat der Großvater des heutigen Inhabers die Bäckerei übernommen. Diese wird seither im Familienbetrieb geführt. Der Stammsitz der Bäckerei ist in Gaubitsch im Weinviertel. Auch in Wien hat sich Öfferl den Ruf einer Spitzen-Bäckerei erarbeitet. Die Brote werden nach individuellen Rezepten von Hand gefertigt - das schmeckt man.
Die hochwertigen Bio-Zutaten bekommt Öfferl von innovativen Landwirt:innen aus der Region. Im Öfferl-Brot werden Getreidesorten mit Demeter-Qualität, Weinviertler Quellwasser und Steinsalz verwendet. Dem Sauerteig verdankt das Brot sein typisches Brot-Aroma. Je nach Brotsorte kommen außerdem bestimmte Gewürze zum Einsatz wie Bio-Kümmel oder Bio-Fenchel.